Gülle, Biogas, Klärschlamm & Co.

Gülle muss nicht stinken!!! Fäkalien aller Art (auch menschliche übrigens) können mit EM-A behandelt werden und stinken dann nicht mehr. Ausserdem wird durch die Verdrängung von schädlichen oder sogar gefahrlichen (z.B. Botulinus u. v. a. m.) Mikroorganismen (Bakterien und Pilze) eine bessere Hygiene hergestellt. Die Behandelten Reste können dan als viel schneller verfügbarer und bodenschonenderer Dünger verwendet werden. Da die Stoffe umgewandelt werden ist eine deutliche Redizierung von Nitrat im Grundwasser zu vermuten.

Man kann schon beim Futter beginnen zu behandeln um den Einsatz von Antibiotika zu minimieren, wahrscheinlich sogar ganz zu unterbinden, eine Gesundheit des Tieres herzustellen und natürlich Verdauungsprobleme gar nicht erst entstehen zu lassen oder zu behandeln.

Auch die Behandlung im Stall verdrängt geruchsbildende, krank machende Mikroorganismen. Die Folge: keine Huf- oder Fellkrankheiten mehr und eine deutliche Reduzierung von Fliegen, welche durch die Faulgase angelockt werden, da der Geruch deutlichst verbessert wird.

Arbeiten zur Verringerung von Klärschlamm in München sind verfügbar. Der Klärschlamm, der Gärrest von Biogasanlagen und Gülle können mit Borem BMO “unschädlich” gemacht werden, d.h. verbesserter Geruch und Verringerung der Gefährlichkeit durch krank machende Mikroorganismen.

Einkaufen nach Kategorie

Neu hereingekommen

Bestseller